Ist es Content Marketing? Eben nicht!

Weiter geht es heute mit dem Thema Content Marketing, diesmal allerdings mit einem anschaulichen Gegenbeispiel. Immer häufiger werden nämlich Kampagnen der Disziplin zugeschrieben, die in Wirklichkeit herzlich wenig mir ihr zu tun haben. Es reicht, wenn eine Story erzählt, ein aktueller Bezug hergestellt, oder Unterhaltung geboten wird – und schon sprechen Beobachter vom Content Marketing. In Wirklichkeit handelt es sich meist um klassisch-angehauchte Werbungen.

Nehmen wir beispielsweise das Video von DollarShaveClub. Als der Rasierer-Aboservice vor zwei Jahren gegen Marken, wie Gillette und Schick, ins Feld zog, gab man ihm nur geringe Überlebenschancen. Dann ließ er 4.500 Dollar für folgendes Video springen.

Das Filmchen verbreitete sich im Nu und verschaffte dem Unternehmen zehn Millionen YouTube-Hits, 230.000 Twitter-Follower und 76.000 Facebook-Fans. Mehr noch, es brachte ihm in nur zwei Tagen 12.000 neue Kunden ein.  Der Erfolg begeisterte Beobachter, die das Video, wohl ob seines zweifellos eindrucksvollen Unterhaltungswertes, fortan als Paradebeispiel für gelungenes Content Marketing preisten.

Sicher: Die Werbeoffensive ist prima. Nur Content Marketing ist sie nicht. Denn im Content Marketing geht es bekanntlich nicht um eine einmalige Aktion die, wie hier, die Vorzüge der eigenen Marke in den Mittelpunkt rückt, sondern um die regelmäßige Erstellung und Verbreitung von relevanten, hochwertigen Inhalten, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Der Stellenwert der DollarShaveClub-Aktion und ihresgleichen bleibt indes unbenommen. Sie sind es, die rasch Bewusstsein für ein Produkt oder eine Marke. Schaffen Das Content Marketing sorgt dann für eine nachhaltige Beziehung mit dem Kunden. Kurz: Content Marketing ersetzt die traditionellere virale Werbung nicht, sondern ergänzt sie und setzt damit Synergien frei.

In diesem Sinn…. Happy Content Marketing
Yvette Schwerdt

Author: y.schwerdt

Yvette Schwerdt ist Expertin für internationales Marketing mit dem Schwerpunkt Deutschland/Amerika. Sie leitet MADE-to-MARKET , New York. Die Agentur unterstützt Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum bei ihrem USA-Marktauftritt und amerikanische Firmen, die in Deutschland Geschäfte machen. In ihren Artikeln, Kolumnen und Vorträgen, referiert Yvette Schwerdt über interessante, lehrreiche Marketing News.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *