Schluss mit “Storytelling”

In modernen Marketingabteilungen – groß und klein – spricht derzeit alles von den Reizen des Corporate Storytelling. Man schwärmt von der Markenstory und ist fest entschlossen, sie zu hegen und zu pflegen und sie an allen Touch-Points zu vermitteln. Nun liegt es mir fern, gegen eine gut-erzählte Geschichte zu wettern. Schließlich bin ich selbst einer ihrer größten Verfechter, weil sie erwiesenermassen Nervenzellen anfeuert, Emotionen wachruft und Zuhörer damit zum agieren, sprich zum kaufen, animiert. Allerdings geht mir das ewige, undifferenzierte Gerede über Storytelling, das den Ausdruck zum hohlen Modewort degradiert, auf die Nerven. Dass es auch anders geht, zeigt beispielsweise folgende TV-Werbung aus Israel.

Continue reading “Schluss mit “Storytelling””