Die optimale Länge diverser online Texte

320px-Measuring-tapeWer gerne schreibt, ist meist auch kreativ. Und kreative Menschen wollen frei schaffen, ohne sich allzu vielen Einschränkungen zu unterwerfen. Zu dumm. Denn obschon der Leitsatz, “Size does not matter” Sinn macht, kommt es im Marketing generell, und im Social Media Marketing speziell, offenbar sehr wohl auf die Länge an. Das behaupten zumindest SumAll und Buffer, die Social Media Analytiker, die in nachstehender Infographik die ideale Länge jeglicher Markentexte verdeutlichen. Klar, dieses Idealmaß variiert je nach Plattform. So generieren Twitter-Updates mit weniger als 100 Zeichen 17% mehr Engagement als längere Tweets, Facebook-Posts mit weniger als 40 Zeichen punkten um 86% mehr als ihre wortreicheren Pendants und LinkedIn-Messages mit weniger als 25 Worten werden am häufigsten weitergeleitet. Die komplette Infographik finden Sie am Ende dieser Post.

Continue reading “Die optimale Länge diverser online Texte”

Was steckt hinter dem m-Commerce Boom?

In den letzten Jahren haben sich unsere Shopping-Gewohnheiten grundlegend verändert. Ursprünglich kauften wir alltägliche Gebrauchsartikel, wie Küchenrollen, Weichspüler und Schoko-Riegel mit Nussfüllung noch im Laden ein. Dann wechselten wir zu online Shopping und freuten uns über den Komfort. Jetzt schwören wir auf mobile und „google.express“. Wir starten den Einkaufsprozess meist am Handy, wann es uns gerade einfällt, etwa Morgens in der Subway oder Abends im Kino, füllen den Warenkorb, wenn notwendig, ganz nahtlos daheim am Tablet weiter auf, und bekommen alles wenig später frei Haus geliefert. Dass google.express bei der Zusammenstellung unserer Order in Windeseile diverse Großmärkte „abklappert“ und uns damit eine Stange Geld spart, macht das Einkaufserlebnis nochmals um Vieles erfreulicher. Mit unserer Vorliebe für m-Commerce liegen wir, im Übrigen, ganz im Trend. Wie eine neue Studie von Custora zeigt, hat sich mobile Shopping nämlich in den letzten vier Jahren zu einer 50 Milliarden Dollar-Industrie entwickelt. Interessant ist dabei auch, welche Marketingdisziplin den m-Commerce Boom antreibt.

Continue reading “Was steckt hinter dem m-Commerce Boom?”

Plus ça change… Marketing leidet immer noch an mangelndem Rentabilitätsnachweis

Neue Technologien, Erkenntnisse, und Taktiken haben das Marketing in den letzten Jahren grundlegend verändert. Wer, wie ich, das Metier noch im letzten Jahrhundert praktiziert hat, der staunt nicht schlecht über die atemberaubenden Innovationen, die es uns heute erlauben, Kunden und Interessenten zu engagieren und unsere Geschäftsziele voranzutreiben. Trotz der rasanten Erneuerung zeigt das Grundsatzproblem im Marketing aber erstaunliche Beständigkeit. Jedenfalls erachten viele CMOs die Unfähigkeit Umsatzergebnisse direkt auf einzelne Marketinginitiativen zurückzuführen als ihr größtes Berufsrisiko. Continue reading “Plus ça change… Marketing leidet immer noch an mangelndem Rentabilitätsnachweis”

Eignet sich Content Marketing auch für kleinere Unternehmen?

In einer Zeit, in der traditionelle Medien ihre Vormachtstellung verlieren, und Kunden die Kontrolle über ihren Medienkonsum übernehmen, erkennen zukunftsorientierte Unternehmen eine große Chance. Fortan können sie nämlich das Vertrauen ihrer Klientel nicht nur mit dem Angebot hochwertiger Produkte oder Dienstleistungen gewinnen. Sie können vielmehr auch selbst zum verlässlichen Herausgeber werden und sich damit in ihrem Fachbereich als führende Autorität und Informationsquelle etablieren. Kein Wunder also, dass größere Firmen auf das Content Marketing setzen. Dabei erstellen sie regelmäßig wertvolle Inhalte, die den Unternehmenszielen dienen, ohne plakativ zu werben. Wie aber sieht es mit KMUs aus? Geht auch hier das Marketing in Richtung Content und, wenn ja, wie lauten die Ergebnisse? Diesen  Fragen gingen neulich das Content Marketing Institute und Outbrain nach. In ihrer Studie “B2B Small Business Content Marketing — 2013 Benchmarks, Budget and Trends – North America” kamen sie zu folgenden Erkentnissen: Continue reading “Eignet sich Content Marketing auch für kleinere Unternehmen?”

Digitale Marketingstrategie: Wunsch und Wirklichkeit

Alle wollen sie, aber kaum einer hat sie… ausgereifte, digitale Marketingstrategien sind, laut einer aktuellen Erhebung des CMO Councils bei Unternehmen, wie Sears, Adobe, Microsoft und Best Buy, immer noch Mangelware. Zwar haben immerhin 20% der befragten CMOs in Sachen Digital Marketing freie Hand und verfügen auch über ein entsprechendes Budget, und weitere 42% genießen in diesem Bereich die weitgehende Unterstützung der Geschäftsführung, trotzdem sind nicht einmal ganze 10% zufrieden mit den Ergebnissen. Mehr als 35% der CMOs räumen ein, ihr digitales Marketingprogramm bestünde lediglich aus einer Reihe taktischer Einzellösungen, denen es an Integration und Synergien fehlt.

Continue reading “Digitale Marketingstrategie: Wunsch und Wirklichkeit”

Social Media firmieren in amerikanischen B2B-Marketingbudgets immer noch unter „ferner liefen“

Marketing Sherpa hat kürzlich 900 B2B-Marketeers über die Aufteilung ihrer Marketingbudgets befragt. Die Antworten waren einigermaßen erstaunlich.  B2B-Unternehmen investieren mehrheitlich weiterhin in „traditionelle“ online Maßnahmen, wie Websites, Email Marketing und Suchmaschinenmarketing. Social Media-Marketingaktionen scheinen im B2B-Umfeld allerdings noch kaum zu Buche zu schlagen.  Telemarketing und Print, bislang Basisgeschütze im B2B-Marketingarsenal, verlieren zusehends an Bedeutung.

Continue reading “Social Media firmieren in amerikanischen B2B-Marketingbudgets immer noch unter „ferner liefen“”

US-Marketingbudgets steigen. Top-Favoriten: Email- und Social Media-Marketing

Good News: die amerikanischen Marketingbudgets steigen wieder. Eine aktuelle Studie von Strongmail, bei der knapp 1.000 führende US-Unternehmen zu Wort kamen, gelangte zu folgendem Schluss: Rund die Hälfte der US-Unternehmen wollen ihre Marketingausgaben in 2011 steigern, 43% planen sie zumindest konstant zu halten, und nur 7% wollen sie künftig reduzieren. Bei der Budgetaufteilung sind Email-Marketing, Social Media Marketing und Suchmaschinen-Marketing die deutlichen Favoriten. Messen und Direct Mailings werden allerdings, zumindest laut dieser Untersuchung, an Bedeutung einbüßen. Continue reading “US-Marketingbudgets steigen. Top-Favoriten: Email- und Social Media-Marketing”