Wie wir  heute shoppen und warum

Screen Shot 2016-02-10 at 3.35.33 PMIn New York soll es morgen wieder kalt werden. Deshalb wollte ich mir heute noch rasch ein paar Stiefel kaufen. Nun ist der Winter doch schon recht fortgeschritten, und die Auswahl in den Läden entsprechend beschränkt. Zudem stand ich wieder mal unter Zeitdruck. Also griff ich am Weg ins Büro zum Handy, checkte erst Mal, welche Modelle mein Lieblingskaufhaus noch im Angebot hatte, wählte das passende aus, stellte sicher, dass es stationär verfügbar war und klickte auf “Buy” mit der Auflage, das neu erstandene Schuhwerk wenige Stunden später im nahegelegenen Laden abholen zu können. Es war eine effiziente Omni-channel-Einkaufserfahrung, die insgesamt wohl weniger Zeit in Anspruch nahm, als die detaillierte Niederschrift ihrer Abwicklung. “Mobile” spielte dabei, wie es in solchen Szenarien häufig der Fall ist, eine zentrale Rolle. Wie amerikanische Verbraucher heute shoppen, welche Plattformen sie einsetzen und warum, das hat Facebook jetzt im Verbund mit GfK in einer aktuellen Studie ermittelt. Hier einige der genannten Argumente.

Continue reading “Wie wir  heute shoppen und warum”

Was steckt hinter dem m-Commerce Boom?

In den letzten Jahren haben sich unsere Shopping-Gewohnheiten grundlegend verändert. Ursprünglich kauften wir alltägliche Gebrauchsartikel, wie Küchenrollen, Weichspüler und Schoko-Riegel mit Nussfüllung noch im Laden ein. Dann wechselten wir zu online Shopping und freuten uns über den Komfort. Jetzt schwören wir auf mobile und „google.express“. Wir starten den Einkaufsprozess meist am Handy, wann es uns gerade einfällt, etwa Morgens in der Subway oder Abends im Kino, füllen den Warenkorb, wenn notwendig, ganz nahtlos daheim am Tablet weiter auf, und bekommen alles wenig später frei Haus geliefert. Dass google.express bei der Zusammenstellung unserer Order in Windeseile diverse Großmärkte „abklappert“ und uns damit eine Stange Geld spart, macht das Einkaufserlebnis nochmals um Vieles erfreulicher. Mit unserer Vorliebe für m-Commerce liegen wir, im Übrigen, ganz im Trend. Wie eine neue Studie von Custora zeigt, hat sich mobile Shopping nämlich in den letzten vier Jahren zu einer 50 Milliarden Dollar-Industrie entwickelt. Interessant ist dabei auch, welche Marketingdisziplin den m-Commerce Boom antreibt.

Continue reading “Was steckt hinter dem m-Commerce Boom?”

Mobile wird zum zentralen Einkaufskanal

Online Händler dürften dieser Tage in Festtagstimmung sein. Weihnachten hat ihnen nämlich einen beachtlichen Business-Boom beschert. Laut IBM Digital Analytics erwirtschaftete der amerikanische online Retail-Sektor dieses Jahr  16,5% mehr Umsatz als während der Feiertagssaison 2012. Maßgeblich beteiligt an dieser Entwicklung waren offenbar die Nutzer mobiler Geräte.

Continue reading “Mobile wird zum zentralen Einkaufskanal”

Wie Medien wieder profitabel werden können

Lange galt sie als der seriösen Medien eisernste Grundsatzregel, die klare Trennung zwischen Werbung und Redaktion. Jetzt kommt sie ins Wanken. Die bekanntlich arg-bedrängte Medienbranche sucht nämlich nach neuen, lukrativen Erwerbsquellen. Gut, sie greift dabei nicht direkt auf die Werbung, sondern – und viele finden das noch bedenklicher – auf den Vertrieb zu. Ja wirklich. Führende Publikationen bauen jetzt eine Ecommerce-Funktionalität in ihre Artikel ein. Interessierte Leser werden damit umgehend zu online Käufern und lassen auch bei Verlagen endlich wieder die Kassen klingeln.

Continue reading “Wie Medien wieder profitabel werden können”

Discovery Commerce: der neue Trend im Handel

Eine neue Form des Handels sorgt dieser Tage für Aufsehen. Sie setzt auf das explodierende Produktangebot, das veränderte Shoppingverhalten und die steigende Verwirrung des Verbrauchers. Und sie sorgt mittlerweile, in den USA allein, für Milliardenumsätze. Ich spreche von Discovery Commerce, also von Retailern, die Kunden bei der Entdeckung und Auswahl der richtigen Produkte helfen.

 

Continue reading “Discovery Commerce: der neue Trend im Handel”

Ist Multi-Channel Integration wie Teenager-Sex?

Rein theoretisch ist vielen Händlern die Bedeutung der Multi-Channel Integration, sprich der synergetischen Verknüpfung unterschiedlicher Absatzkanäle, wie online, mobile und Laden, sehr wohl bewußt. Schließlich wollen sie ihren Kunden eine Plattform-übergreifend nahtlose , konsistente Einkaufserfahrung bieten. Allein mit der Umsetzung klappt es meist noch nicht so richtig. In einer aktuellen Studie der Forschungsunternehmens RSR hielten 100% der Befragten die Konsolidierung der Shoppingerfahrung für dringend vonnöten, aber nur 32% gaben an, sie hätten sie de facto auch in ihrem Unternehmen eingeführt.  Die Situation veranlasst nun so manche Beobachter, in Anlehnung an einen nicht mehr ganz neuen Witz, zu fragen, was die Multichannel Integration und der Teenager-Sex gemeinsam hätten. Ihre Antwort:

Continue reading “Ist Multi-Channel Integration wie Teenager-Sex?”

Neue Studie: Mobile Marketing fördert Kundenengagement und online Vertrieb

Vor kurzer Zeit noch, waren selbst die werbefreudigsten Verbraucher sicher: Marketingbotschaften am Handy wären nervig und würden sich niemals flächendeckend durchsetzen können. Jetzt werden sie eines Besseren belehrt. Mobile Marketing schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran. Immer mehr Unternehmen setzen auf Tablets und Smartphones, um ihre Zielgruppen anzusprechen. Zu Recht, wie zwei aktuelle Studien — die eine vom Interactive Advertising Bureau, die andere von IBM —  beweisen. Demnach fördern mobile Geräte das Kundenengagement und werden bereits für 15% der online Einkäufe eingesetzt. Mehr als 70% der Smartphone- und rund 80% der Tablet-User nutzen ihre Geräte zum Shoppen. Letztere scheinen dabei übrigens spendierfreudiger. Jeder Fünfte gibt mehr als 50 US Dollar im Monat für mobile Einkäufe aus.

Continue reading “Neue Studie: Mobile Marketing fördert Kundenengagement und online Vertrieb”

Content Marketing auf Pinterest, Mobile und Video: Aktuelle Beispiele

Im Marketing spricht man gerne von neuen Plattformen. Pinterest, Mobile, Social und Video beherrschen die Schlagzeilen. Ich möchte hier erneut eine Lanze brechen für eine Disziplin, die zwar nicht neu und dennoch, gerade auch in Verbindung mit den innovativen Medien, brandaktuell ist. Ich spreche vom Content Marketing, der Kunst Unternehmensziele mit der Verbreitung relevanter, wertvoller Inhalte voranzutreiben, ohne dabei  vordergründig zu werben und zu verkaufen. Warum diese Kunst gerade jetzt so angesagt ist? Nicht nur, weil sie dem heutigen Publikumsgeschmack entspricht und von dem nervigen, unterbrechenden Werbebombardement wohltuend abweicht, sondern auch weil sie sich so flexibel und gewinnbringend auf allen neuen Plattform einsetzen lässt. Diese Vorteile haben unter anderem auch Whole Foods, Patagonia,  Starbucks und Zappos erkannt und umgesetzt. Hier ein paar eindrucksvolle Content Marketing Beispiele:

Continue reading “Content Marketing auf Pinterest, Mobile und Video: Aktuelle Beispiele”